Der Verein

Willkommen bei Kassel spielt!

Hier bist Du richtig, wenn du gerne spielst, auf der Suche nach neuen Spielen oder Mitspielern bist oder Informationen zum Thema Spielen suchst. Wir bieten Spieletreffs – Spieleabende, Spielenachmittage – und Spiele-Turniere in Kassel – komm einfach mal vorbei!

 

AKTUELL:   weitere tolle Termine

  • Amigo-Spielezeit: Eine Veranstaltungs-Reihe auch für Wenig- und Spaß-Spieler: kein Turnier, kein Stress, aber viel Spaß und Spiele-Preise zu gewinnen. Deutschlandweit waren wir im Januar in Kassel der Ort mit den meisten unterschiedlichen Mitspielern!
    Weitere Infos zur Spielezeit hier.  Ab 29.9. geht es weiter mit Römisch Pokern
  • Turniere:  Nach der Sommerpause geht es im September im Rahmen von Stadt-Land-Spielt weiter mit Qwixx und Stone Age. NEU: Anmeldung für unsere Turnier online möglich!
    Alle bisher feststehenden Turniere unter Termine&Treffs-Turniere
  • Homepage: NEU: unser Spiele-Forum – schau doch mal rein!
    Neuigkeiten direkt als Bericht hier auf der Startseite (weiter unten)

 

ALLGEMEIN:

Wir haben viele tolle Spieletreffs – eine Übersicht findest Du unter Termine&Treffs – Terminübersicht.

Informationen zu Turnieren, der Deutschen Brettspielmeisterschaft oder dem Familienspieletag findest Du unter Termine&Treffs und dem jeweiligen Untermenü.

Berichte von vergangenen Veranstaltungen findest Du unter Berichte&Rezis und dem entsprechenden Unterpunkt, z.B. Berichte Turniere.

 

Wer wir sind findest Du unter Verein. Und WO du uns findest unter Vereinsräume.

Über unsere Mitspielerbörse kannst Du Kontakt zu anderen Spiele-Begeisterten suchen.

 

Wir freuen uns, Dich beim Spielen kennenzulernen! Bis bald!

 

 

Abstimmung läuft für die Spiele der Dt. Brettspielmeisterschaft!

Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Brettspiel 2015
Die Spiele der Regionalen Vorausscheidungen 2015

Die Abstimmung, „Die erste Runde“ hat begonnen und endete am Mittwoch, den 26.08.2015 um 22.00 Uhr

Die zweite Runde ist nun gestartet und läuft
– bis Mittwoch 2. September 20.00 Uhr

Hier geht’s zur Abstimmung.

Anmeldung zum Qwixx Turnier online möglich

… meldet Euch einfach über unsere Webseite an!

Dies geht ganz einfach, aber wie das Schreiben im Forum nur mit Benutzerkonto, das Du aber ebenfalls schnell&einfach erstellen kannst. Damit klar ist, wer Du bist, wähle bitte einen Namen, aus dem hervorgeht wer Du bist. Sonst gibt es am Ende beim Turnier Streit, ob nun Sternschnuppe 1 oder 2 angemeldet war zum Turnier. Danke :-)

Hier geht’s zur Veranstaltung & online-Anmeldung

Tage des Gesellschaftsspiels – das ganze Wochenende Spielen!

Bald ist es soweit:

Bei Stadt-Land-Spielt kann das ganze Wochenende gespielt werden. Und Kassel ist auch wieder dabei! Mit zwei tollen Turnieren, vielen Spielen und Überraschungen.

Weitere Infos zur Veranstaltung in Kassel: hier

Weitere Infos zu Stadt-Land-Spielt deutschlandweit: hier

Merlinos´Tagebuch (16) – Heiße Sommerspiele

     KAISERMANIA und „Kaiserwetter“

Zugegeben, es war nicht wirklich die Abstimmungsfrage: „Spielen wir jetzt 5 Tage „Löwenherz“ oder machen wir mal ein ganz anderes „Spiel“ mit, die KAISERMANIA in Dresden?“

Wer Roland Kaiser mag weiß wer Roland Kaiser ist und entsprechend hinreißend war das Fest der 24 000, die sich am vergangenen Wochenende auf den Dresdner Elbwiesen tummelten, innerhalb des Konzertbereiches und weit darüber hinaus. Das ganze unter Freiem Himmel, mit exquisiter Band und der traumhaften Kulisse der Dresdner Altstadt; inklusive Tag-hell-Sekunden mit Abschlussfeuerwerk. Dann Weiterfeiern bis nachts um Zwei.

Eine halbe Million Zuschauer sahen die Liveübertragung im MDR, der schon während der Sendung reihenweise Zuschriften der Kaiser-Fans einblendete.

Also Insider, Kenner, Konzert-Fans aufgepasst:

Für Schnell-Entschlossene ist am 7. und 8. August noch Gelegenheit, die einzigartige Veranstaltung n i c h t zu verpassen.

Internationales Schach Open in Vellmar

Wer´s diesmal nicht zur KAISERMANIA schafft („Termin zu knapp, zu plötzlich, zu weit, zu teuer“), dem sei als Ausgleich vor Ort ein Besuch der „Vellmarer Schachtage“ empfohlen (6. bis 9. August in der Mehrzweckhalle in Vellmar-Frommershausen). Hier kann man/frau Schach in Reinkultur erleben und sich verinnerlichen, dass es sich kaum um eine Randerscheinung handelt, die vom Aussterben bedroht ist.

Es ist schon eindrucksvoll, eine große Schar von Spielerinnen und Spielern über Stunden (und Tage) in einem Saal versammelt zu sehen, in dem noch dazu atemlose Stille herrscht. Beim letzten Turnier im Ramada-Hotel Kassel im April dieses Jahres waren es 350 Teilnehmer, in Vellmar sind es “ n u r “ exakt 200. Bis jetzt.

Jenseits der Mauer

Ich weiß, bei Schach sind die Gemüter gespalten, aber sind sie das bei „Löwenherz“ nicht auch schon? Interessieren würde mich durchaus der soziologische Tiefgang, weshalb auch wirklich gute Brettspieler alles gerne spielen nur nicht Schach? Aber egal. Vielleicht lohnt sich ja das einfach mal anzusehen. Und es kostet nix.

Auch bei Schach gibt es schöne Spaß-Veranstaltungen, wie zum Beispiel das kürzlich veranstaltete Simultan-Turnier auf dem Heiligen Rasen der Kunsthochschule Kassel. Bis spät in die Nacht wurde hier (von den „harten Kernen“) entweder musiziert oder Schach gespielt (oder beides). Merlinos wurde die Aufgabe zuteil ein klein wenig mitzuwirken und die Teilnehmer ins rechte Licht zu rücken (:- ) . Siehe:

tg-wehlheiden.de

Bericht: „Schach an der Kunst-Uni“

Viel Spaß bei jeder Art von Spiel und weiterhin Schöne Ferien!

Merlinos 

merlinos@gmx.net

Foto: (C) Merlinos

 

 

 

 

 

Kassel spielt e.V. mit Stand auf der Messe in Essen

Unser Verein wird dieses Jahr zum ersten Mal selbst als Aussteller bei der Spielemesse in Essen – Spiel 15 – dabei sein.

In Kooperation mit anderen Spielekreisen in Deutschland haben wir einen Messestand organisiert – der Merz-Verlag unterstützt das Ganze, indem er uns den Stand kostenfrei zur Verfügung stellt. Die Lage ist auch  nicht schlecht – auf dem Weg von Halle 1 zur Galerie kommt man bei uns vorbei!

Wo? Halle 2 Stand A114

Wann? Die Messe findet statt vom Do. 8. Oktober bis So. 11. Oktober 2015.

Bisher haben sich einige für den Standdienst bereit erklärt – wenn sich noch mehr melden werden auch die Zeiten noch ergänzt.

Kassel spielt e.V. ist am Stand

Do, Sa., und So. von 9.30 – 11:00

Sa von 17.00-18.00

Bericht Siedler-Turnier

siedler201532

siedler201500siedler201510siedler201511

Am Sonntag den 5. Juli 2015 fand in Kassel ein Ranglisten-Turnier für Siedler von Catan statt. Unsere Organisatorin Claudia berichtet:

16 Teilnehmer sind nötig, damit ein Siedlerturnier in der deutschen Siedlermeisterschaft gewertet wird. Bis Freitag Abend waren 12 Teilnehmer auf der Liste. Also habe ich Samstag morgen fairerweise die auswärtigen Teilnehmer informiert, diese haben erwartungsgemäß ihre Teilnahme sofort abgesagt. Eine Stunde später erhalte ich einen Anruf aus Hamburg: „Können wir uns zu viert noch anmelden?“ – Ja, aber es klappt nur, wenn ich die abgesagten Teilnehmer wieder dran kriege. Samstag Abend um 22:30 hat der letzte wieder zugesagt – und ich konnte allen externen Teilnehmern zusagen. Sie reisten alle an – aus Hamburg, aus Thüringen, aus Wuppertal, aus Gießen.

Es kamen nochmals zwei Teilnehmer spontan dazu, so haben wir mit 18 Teilnehmern gespielt. Der jüngste war 9 Jahre alt, die ältesten über 70 – am heißesten Tag in Deutschland seit Wetteraufzeichnung.

Leider konnten wir im kühlen Keller nur vier Spieltische unterbringen, so dass einige Spieler oben in der Hitze spielen mussten. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Mit viel Konzentration waren alle Spieler dabei und in der Pause gab es als Belohnung Eis mit Erdbeeren für alle.

Als Sieger unser mehrjähriger Gast Georg nach Hause nach Wuppertal gefahren. Zweiter wurde unser heimischer Crack Norbert, knapp gefolgt von Stefan.

Hier die komplette Liste:

Rang Siegpunkte Platzpunkte Quotient
1 Georg K. 33 15.0 0.375
2 Norbert L. 30 12.0 0.285
3 Stefan R. 26 12.0 0.274
4 Damian B. 31 11.0 0.303
5 Martin H. 28 11.0 0.289
6 Ingo L. 26 11.0 0.275
7 Marc-André L. 25 11.0 0.263
8 Claudia B. 26 9.0 0.247
9 André K. 24 9.0 0.26
10 Marc B. 25 8.0 0.236
11 Johannes D. 25 7.5 0.279
12 Ulrich K. 23 7.0 0.24
13 Kerstin L. 21 6.5 0.226
14 Christian M. 22 5.5 0.222
15 Oliver V. 22 5.0 0.239
16 Elias L. 21 5.0 0.206
17 Martin E. 12 4.0 0.145
18 Dieter K. 12 3.5 0.136

Was wird hier gespielt? 6-2015 und die Bilanz des ersten Halbjahres

Auch im Juni vor der Hitzewelle wurde fleißig gespielt – besonders hat das Kinderspiel des Jahres 2014
einen erwachsenen Fankreis gefunden! Hier zur genauen Übersicht.

In der Mitte des Jahres ist es Zeit, ein erstes Resumee zu ziehen: 153 versch. Spiele wurden gespielt – 79 Spiele des letzten Jahres wurden nicht mehr gespielt. Auch wenn sich in den oberen Rängen viele Turnierspiel tummeln und Spiele aus der Amigo Spielezeit und die X-Wing-Dauerrunde nicht zu schlagen ist (außer man würde die Magic-Runden mit in die Statistik aufnehmen) haben sich einige schöne Spiele in die oberen Ränge gespielt. Wer wissen will welche: Meist gespielt 1. Halbjahr 2015

Broom Service – Kennerspiel des Jahres 2015

Autor Andreas Pelikan & Alexander Pfister
im Alea / Ravensburg – Verlag 2015
Auswahl Kennerspiel des Jahres 2015
ab 10 Jahren; für 2 – 5 Spieler; ca. 45 Minuten

Thema:
In einem magischen Reich ist der Bedarf an Zaubertränken in den Wohntürmen heftig gestiegen, was die Kräutersammler, Druiden und Hexen sehr unter Druck setzt, aber gleichzeitig ihr Ansehen erheblich steigert (was sich in Siegpunkten ausdrückt).

Um diese Nachfrage effizient und schnell zu bedienen – denn kundenorientiertes Geschäftsgebaren scheint hier eine Tugend zu sein – schließen sich die Produzenten zu einem Zauberbesen – Versand (Broom-Service) zusammen. Trotzdem ist jeder des Anderen schärfster Konkurrent.

Wie wird es gespielt:
Der Spielplan zeigt vier Landschaftsarten, die wie ein Flickenteppich verteilt sind. In und an den Grenzen der Landschaften sind runde und eckige Türme zu sehen. Auf vielen Landschaften sind Wolkensymbole angedeutet, auf die in der Vorbereitung Wolkenplättchen abgelegt werden, die diese Landschaft zunächst für die Spieler sperren. Jeder Spieler erhält zwei Figuren und 10 Rollenkarten seiner Farbe. Außerdem erhält er je einen der drei Zaubertrank-Plättchen und zwei Zauberstäbe.

Für die Fortgeschrittenen-Version auf der Rückseite des Spielplans gibt es auch noch Amulette und Sonderkärtchen. Aber die Anfängerversion reicht völlig aus, um zu lernen, sich im Dickicht der Entscheidungsmöglichkeiten zurechtzufinden.

Das zentrale Element des Spiels sind die 10 Rollenkarten, von denen sich jeder Spieler pro Spielrunde vier aussuchen muss, die er dann auch ausspielen muss. Laut verkündet dann der aktive Spieler: „Ich als mutige Waldhexe fliege jetzt ins benachbarte Waldgebiet und liefere dort einen lila Zaubertrank ab und bekomme noch extra Punkte“. Der Spieler hätte sich auch als feige Waldhexe outen können und wäre nur zum benachbarten Wald gezogen.

Aber eine mutige Aktion zu tun, hat seine Risiken. Die nachfolgenden Spieler müssen, sofern sie diese Rolle auch auf der Hand haben, diese ausspielen und sich für mutig oder feige entscheiden. Der letzte Spieler, der dabei die mutige Rolle ausspielt, erhält dadurch die Aktion und die anderen, die vorher „mutig“ angesagt hatten, gehen leer aus. Die „feigen“ Spieler aber können ihre Aktion sofort ausführen. Der letzte Spieler der Runde wird neuer Startspieler. Er spielt eine neue Rolle aus und verkündet „mutig“ oder „feige“, was er in dieser Rolle tun will.

Anzahl der Zaubertränke und Zauberstäbe liegen offen vor den Spielern. Aufmerksame Spieler werden bald bemerken, was die anderen vermutlich vorrangig tun wollen und entsprechend ihre Rollen oder Ankündigungen auswählen. Hat ein Spieler keine Tränke mehr zu versenden, wird er die Tränkesammler ausschicken wollen. Hat er rund um den Standort seiner Figuren Wolken auf den benachbarten Landschaften, wird er seine Wetterhexe losschicken, um die Wolken zu ernten. Hierfür müssen Zauberstäbe verbraucht werden.

Möchte ein Spieler schnell über das Spielfeld huschen, um seine Tränke möglichst gewinnbringend in die weit entfernten Türme auf dem Spielplan zu bringen, wird er zu feigen Aktionen neigen, um sicher vorwärts zu kommen. Die runden Türme auf dem Spielplan sind mit einem aufgelegten Zaubertrank bedient und nehmen keine weiteren an. Die viereckigen Türme nehmen zu einer geringeren Punktevergütung ständig neue Tränke an, die dann in den Vorrat kommen.

Das bewusste Behindern des Mitspielers ist in diesem Spiel genauso möglich wie das Verfolgen eines strategischen Konzepts. Ein Spiel ist nach 7 Runden beendet. In jeder Runde wird eine von 7 Sonderkarten aufgedeckt, die zusätzliche Sieg- oder Schadenspunkte für die Spieler bereithält. Gleichzeitig wird damit die Anzahl der noch zu spielenden Runden gezählt.

Da sich das Spiel zu zweit oder fünft ganz unterschiedlich wirkt, gibt es als Ausgleich noch die „verfluchten Rollen“: Je nach Anzahl der Mitspieler werden von einem Nichtspieler die 10 Rollenkarten gemischt und pro Runde 3 – 1 Karte aufgedeckt. Diese Rolle ist verflucht und kostet die Spieler in dieser Rolle sofort 3 Minuspunkte.

Beim Spielen sind uns folgende Kritikpunkte aufgefallen:

    Für die Menge der Entscheidungsmöglichkeiten, die dieses Spiel zum Kennerspiel qualifiziert, wirken Thema und Spielplan wie ein Kinderspiel.
    Statt „feige“ hätte man „ängstlich“ oder „vorsichtig“ wählen sollen. Das entspricht dem Spielablauf besser.

 

Fazit:
Trotz Thema und Aufmachung gehört „Broom-Service“ zu den Kennerspielen. Dennoch ist der Zufallsfaktor durch die Rollenwahl recht hoch. Erst häufiges Spielen und eine gehörige Portion Menschenkenntnis bei der Einschätzung der Mitspieler wird dem Kenner seine Erfolgsquoten ermöglichen.